Franziska Matthiesen

Franziska Matthiesen

 

Yogalehrerin

Meine Liebe zum Yoga kam ganz unerwartet: 2011 flüchtete ich im Fitnessstudio von einem überfüllten BBP-Kurs zum parallel stattfindenden Poweryoga. Ich nahm Platz neben einem tätowierten, glatzköpfigen Kursteilnehmer und fragte mich, was mich gleich erwarten würde. Doch noch bevor es losging, musste ich erst einmal Vorurteile über Board werfen – denn mein Mattennachbar entpuppte sich als mein Yogalehrer! Ich hatte Turbane, wallende Klamotten und einen verklärten Blick erwartet. Und auch der Rest meiner ersten Yoga-Stunde erfüllte keines meiner Yoga-Klischees. Entspanntes Stretching war hier Fehlanzeige. Dafür bekam ich eine knackige Poweryoga-Klasse, die mich an meine körperlichen und mentalen Grenzen brachte. Dankbar versank ich am Ende in mein erstes Shavasana – und meine Liebe zum Yoga war geboren.

Anfangs war ich wie so viele, die den Weg zum Yoga finden, sehr körperbetont und freute mich über meine zunehmende Stärke und Flexibilität. Meine Haltung verbesserte sich, mein Körpergefühl und damit auch mein Selbstbewusstsein. Mit der Zeit kam eine tiefere Ebene hinzu – ich entdeckte das Meditieren für mich. Es wuchs der Wunsch, mich selbst anleiten zu können und ganz für mich MEIN Yoga zu praktizieren. 2018 absolvierte ich dann meine Ausbildung zur Hatha-Yogalehrerin (200h) nach Yoga Alliance Standards mit Zuna Yoga auf Bali. Die Ausbildung zur Pre- und Postnatal-Yogalehrerin (100h) bei UNIT Yoga folgte 2021.

Seitdem ist Yoga mein Anker und meine Yogamatte mein Zuhause, an dem ich immer wieder zu mir finden kann. Yoga begleitet mich zuverlässig durch Höhen, Tiefen und besondere Lebenslagen wie meine eigene Schwangerschaft. Mein Yoga ist dabei stets im Wandel und passt sich meinen Bedürfnissen an. Mir ist es daher wichtig, auch dich in meinen Kursen da abzuholen, wo du stehst – gerne mit Variationen und Hilfsmitteln. Es braucht auch keinen Spagat oder Handstand. Oft sind es simple Asanas und Atemübungen, die die größte Wirkung erzielen. Meine Stunden unterrichte ich am liebsten ganz pur ohne Musik, damit dich nur der Klang deines Atems durch die Stunde trägt und du ganz bei dir ankommen kannst.

Mehr Infos zu mir und meinem Yogaangebot findest du unter: ooomyoga.de

KURS (ab 12.01.2022):

Happy Belly Yoga                           | Mittwochs 18.00 – 19.15 Uhr

Beckenboden Yoga                        | Mittwochs 19.30 – 20.45 Uhr